Fotograf suchen:
Sind Sie Fotograf ?     >> Jetzt eintragen
Fotografen >> fotograf-infos >> Personen-Fotos: Wer hat das Urheberrecht?

Personen-Fotos: Wer hat das Urheberrecht?





Fotografen sind bei Events, Veranstaltungen aller Art und Messen gern gesehene Gäste – damit das so bleibt, sollte auch in Sachen Urheberrecht alles transparent verlaufen.

Ganz gleich ob es um Partyfotos geht, deren Anbieter mittlerweile wie Gras aus dem Boden wachsen, oder etwa um Fotos bei Veranstaltungen, Messen & Co – auch bei solchen Fotos ist das Urheberrecht ein wichtiger Bestandteil der Fotografie. Wer darf darüber entscheiden, ob und in welchem Umfang ein Foto veröffentlicht wird, wenn mehrere Menschen auf einem Foto zu sehen sind?

Ist eine Person auf dem Foto zu sehen, die ganz offensichtlich das Haupt-Motiv der Photographie dar stellt, muss diese Person der Veröffentlichung ausdrücklich zustimmen. Die Zustimmung des Fotografierten kann schriftlich oder mündlich erfolgen. In der Praxis kann diese Genehmigung allerdings mündlich nur sehr schlecht nachgewiesen werden, daher ist es für einen professionellen Fotografen oder einen Redakteur empfehlenswert, eine schriftliche Abtretungserklärung unterzeichnen zu lassen.

Diese muss von der Person unterzeichnet werden, die auf dem Foto abgebildet ist bzw. von dessen gesetzlichem Vertreter (sofern der Abgebildete minderjährig ist). Sollte der Abgebildete versterben, so kann die Abtretungserklärung auch von Angehörigen bis zu zehn Jahre nach dem Tod unterschrieben werden.

Fotos von Promis – Personen der Zeitgeschichte

Anders sieht es aus, wenn auf dem Foto mehrere Menschen zu sehen sind und davon keiner individuell abgebildet wird – so zum Beispiel beim Foto auf der Tanzfläche einer Diskothek oder etwa bei einer Demonstration mit einer Schar von Menschenmassen. Hier braucht keiner der abgebildeten Personen explizit seine Genehmigung zu erteilen.

Ähnlich verhält es sich bei so genannten Personen der Zeitgeschichte – darunter fallen zum Beispiel Prominente wie etwa Barack Obama, Michael Jackson oder Eva Longoria. Solche Fotos dürfen ohne Nachfrage veröffentlicht werden, weil diese Personen aufgrund Ihres Status damit rechnen müssen, jederzeit fotografiert zu werden. Allerdings gilt das nur für das öffentliche Auftreten – Beispiel: Wenn Eva Longoria auf dem Weg zu einem Event ist, darf sie ohne Weiteres fotografiert werden. Anders verhält es sich jedoch, wenn sie zu Hause in ihrem Garten liegt.

Sind auf einem Foto mehrere Personen zu sehen verhält es sich etwas komplizierter:

Ist auf einem Foto eine Person im Vordergrund, allerdings mehrere Personen im Hintergrund, braucht man vom deutlich erkennbaren Menschen auf dem Foto eine Genehmigung. Insbesondere dann, wenn diese in Zusammenhang mit der Berichterstattung dem Thema zugeordnet werden können oder sogar namentlich genannt werden.

Urheberrecht bei Personen-Fotos

Muss eine abgebildete Person allerdings damit rechnen, dass er im Zusammenhang einer aktuellen Veranstaltung bzw. in Zusammenhang mit seinem Handeln in einer gewissen Öffentlichkeit steht, verhält es sich ähnlich wie bei Personen der Zeitgeschichte – hier muss keine ausdrückliche Genehmigung eingeholt werden. Diese Person muss damit rechnen, fotografiert zu werden: So etwa Polizisten im Rahmen eines Fußballspiels, Teilnehmer der Karneval-Umzüge oder einer öffentlichen Demonstration bzw. Streik-Veranstaltung.

Um so größer die Gruppe, um so öffentlicher der Anlass zur Fotografie – desto weniger ist dem Fotografen zuzumuten, eine ausdrückliche Genehmigung für die Veröffentlichung des Fotos im Rahmen einer Berichterstattung einzuholen. Allerdings ist das meist Auslegungssache und es gibt hierzu die unterschiedlichsten Urteile, wo eine Genehmigung erforderlich sein müsste und wo nicht.

Sind Personen auf einem Foto klar erkennbar und machen Sie mehr als 50% des Foto-Motives aus, sollte auf alle Fälle eine Genehmigung eingeholt werden.

Get-Foto.de versucht ein wenig Licht ins Dunkel zu bringen und informiert zum Thema Bildrechte bei Personenfotos – individuelle Rechtsberatung kann Ihnen jedoch nur ein Rechtsanwalt bieten. Sollten Sie tatsächlich Probleme in Sachen Urheberrecht haben empfehlen wir Ihnen, sich mit einem Rechtsanwalt Ihres Vertrauens in Verbindung zu setzen. Unser Team empfiehlt Ihnen auf Wunsch einige erfahrene Anwälte, die innerhalb dieses Themengebietes tätig sind. Unser Service darf keinesfalls als individuelle Rechtsberatung angesehen werden.

Eine kostenlose Vorlage für den Werksvertrag bzw. Vertrag zwischen Fotograf und Modell beim Fotoshooting zur Regelung des Urheberrechts finden Sie unter folgendem Link:
>> Mustervertrag Fotograf- / Modelvertrag (PDF, Download kostenlos)





fotograf-infos - ähnliche Inhalte